Arbeitnehmerüberlassung

Hohe Lohnfixkosten und der Wunsch, den Personaleinsatz flexibel zu steuern, führen zu einem regelrechten Boom bei den Zeitarbeitsfirmen. Diese überlassen den Unternehmen qualifiziertes Personal auf Zeit ohne ein Arbeitsverhältnis zu begründen. In vielen Wirtschaftsbranchen – so vor allem in der Baubranche – hat sich die Überlassung von Arbeitnehmern, als sog. Leiharbeitnehmer bewährt.

Zum Schutze der Leiharbeitnehmer und zur Absicherung des Arbeitsmarktes vor illegalen Handlungsweisen, setzt die Zulässigkeit einer Arbeitnehmerüberlassung grundsätzlich das Vorhandensein einer Erlaubnis nach § 1 Abs. 1 AÜG voraus.

Eine unzulässige Arbeitnehmerüberlassung kann von arbeitsrechtlichen bis hin zu strafrechtlichen Sanktionen führen. Verstöße werden meist als Ordnungswidrigkeit geahndet. Wir beraten sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer in allen Fragen rund um die Arbeitnehmerüberlassung.

Sollten Sie hierzu weitere Fragen haben, sprechen Sie uns einfach unverbindlich an!