Eigentumsvorbehalt

Der Eigentumsvorbehalt (§ 449 Abs. 1 und §§ 929, 158 Abs. 1 BGB) ist die Übergabe einer beweglichen Sache unter einer aufschiebenden Bedingung (z.B. Kaufpreiszahlung). Erst wenn die Bedingung eingetreten ist, geht das Eigentum auf den Käufer über.