Geltungserhaltende Reduktion

Die Geltungserhaltende Reduktion ist eine Auslegungsmethode, bei der eine ungültige Vertragsklausel nicht komplett unwirksam wird, sondern auf ihr gesetzlich genehmigtes Maß reduziert wird.

Im Rahmen der AGB Auslegung ist eine solche geltungserhaltende Reduktion unzulässig, da sie dem Verbraucherschutz der § 307 ff. BGB zuwider läuft.