Gerüstbauvertrag

Der Gerüstbauvertrag ist ein Werkvertrag über den Aufbau, der Bereitstellung für den Gebrauch und dem anschließenden Abbau eines Gerüsts. Es ist strittig, welche gesetzlichen Vorschriften für den Gerüstbauvertrag gelten: Während des Auf- und Abbaus handelt es sich um einen Werkvertrag, doch in der Bereitstellung für den angegebenen Zeitraum liegen die Grundlagen eines Mietvertrags. Siehe RA B. Lotz  „Der Gerüstbauvertrag und die gesetzlichen Sicherheiten“, BauR 2000, 1806 ff.