Forderungsmanagement

Gleichgültig ob sie eine oder mehrere Forderungen verfolgen, es ist wegen der  latenten Insolvenzgefahr gleichermaßen wichtig, schnell und mit wirtschaftlich vertretbarem Aufwand die ausstehende Forderung beizutreiben. Hierbei ist es gleichgültig, ob die Forderung auf einem Kaufvertrag, einem Mietvertrag, einem Werkvertrag oder auf einem sonstigen Vertragsverhältnis beruht.

Nach einer gründlichen Analyse des Schuldners ist zu entscheiden, ob sie eine Verhandlungslösung mit einem Vergleich vorziehen oder aber gleich einen Arrest ausbringen, ein Mahnverfahren, einen Urkundenprozess, eine Klage oder sonstige Maßnahmen einleiten. Allerdings sollte im Vorfeld auch der Aspekt der Verjährung, der Beweislast und der Beweisbarkeit der Ansprüche mit in das Kalkül gezogen werden.

Sollten Sie hierzu weitere Fragen haben, sprechen Sie uns einfach unverbindlich an!