Sicherheitsleistung

Die Sicherheitsleistung ist ein gesetzliches Instrument zum Schutz der Interessen des Gläubigers. Für das Baurecht ist sie in § 17 VOB/B geregelt: Die Sicherheit dient dazu, die vertragsgemäße Ausführung der Leistung und die Mängelansprüche sicherzustellen. Wenn im Vertrag nichts anderes vereinbart ist, kann Sicherheit durch Einbehalt oder Hinterlegung von Geld oder durch Bürgschaft eines Kreditinstituts oder Kreditversicherers geleistet werden, sofern das Kreditinstitut oder der Kreditversicherer.